Montag, 19. Februar 2024

Heutiger Beobachtungsabend: Die Wintersternbilder, ab 20:00 Uhr auf der Franz-Kaiser-Sternwarte

Die Wintersternbilder mit ihren vielen, auffällig hellen Sternen sind nun in die beste Beobachtungsposition in Richtung Süden gerückt, während im Westen die letzten Herbst- und im Osten die ersten Frühlingssternbilder mit dem hellen Stern Regulus sichtbar sind. Die Zentralregion des Sternbilds Orion um die drei auffälligen Gürtelsterne, die schon beim Bau der Pyramiden von Gizeh die Orientierung dieser "Weltwunder" bestimmten, steht ganz prominent in optimaler Beobachtungsposition. der hellste Fixstern Sirius flackert fast in seiner Höchststellung über dem Südhorizont.

Alle Beobachtungen sind natürlich nur bei gutem Wetter möglich. Aber auch bei ungünstigem Wetter lohnt sich ein Besuch der Sternwarte, denn wir bieten umfangreiches Anschaungs- und Vorführmaterial und stellen uns Ihren Fragen zur Astronomie.

Die Plejaden im Winter. Aufnahme: Peter Bentz/Urania Wbn

Montag, 5. Februar 2024

Nächster Vortrag am 5.2.2024 um 20:00 Uhr: „Astrovorschau 2024“, Referent: Ralf Chita

Am heutigen Vortragsabend wird die im Herbst aus technischen Gründen leider entfallene Astrovorschau 2024 nachgeholt. Unser Referent Ralf Chita wird Ihnen vorstellen, was Sie im Laufe dieses Jahres bei uns in der Wiesbadener Franz-Kaiser-Sternwarte oder auch mit eigenen Ferngläsern oder Kleinteleskopen am Nachthimmel beobachten können. Ein Höhepunkt des Jahres wird natürlich die Sonnenfinsternis sein, für die Sie leider weit werden reisen müssen, um sie live zu erleben.



Freitag, 2. Februar 2024

Die Supernova SN 2024gy

Während die Beobachtung einer hellen Supernova in der Milchstraße eher ungewöhnlich ist, sind extragalaktische häufig. Jedes Jahr werden mehrere von ihnen so hell, dass man sie mit einem 8-Zoll-Teleskop sehen kann. Eine war im Januar in der Spiralgalaxie NGC 4216 im Virgo-Galaxienhaufen zu sehen. Der Amateur Koichi Itagaki entdeckte die Supernova SN 2024gy am 4. Januar bei einer Helligkeit von 16,3, bis zum 18. stieg sie an auf 12,8.

Die Supernova SN 2024gy am 20.01.2024 um 01:29 Uhr
  100 x30 s, ISO1600, 350 mm, F/4,8 (Temperatur -10 Grad)

 

Das Bild ist ein winziger Ausschnitt aus dem Originalbild.

Kai-Uwe Wehrheim

Montag, 29. Januar 2024

Beobachtungsabend heute: Jupiter und die ISS auf der Dr.-Franz-Kaiser-Sternwarte am Moltkering

Zweimal können wir heute Abend einen Überflug der ISS beobachten: Ab 18:04 wandert sie fast durch unseren Zenit und bei der nächsten Umkreisung um 19:41 ist die Internationale Raumstation bei ca. 30 Grad über dem Horizont zu sehen. Ab 20:00 Uhr ist dann die Sternwarte offiziell geöffnet und Sie können bei uns den sehr günstig stehenden Jupiter beobachten. Der Saturn ist dann leider schon untergegangen, denn er versinkt gegen 19:00 Uhr am Horizont. Etwas später geht der abnehmende Mond auf und liefert am Fernrohr noch ein paar spektakuläre Ansichten.


Astronomical Horizon
Scheinbare Bahn der ISS am Nachthimmel.
Quelle: https://spotthestation.nasa.gov/message_example.cfm

Montag, 22. Januar 2024

Heute: Beobachtung der Lyriden auf der Dr.-Franz-Kaiser-Sternwarte am Moltkering

Haben Sie letzte Nacht Sternschnuppen gesehen? Das waren vermutlich die Lyriden, die zurzeit ihren jährlichen Höhepunkt haben. Wenn Sie sie zusammen mit uns beobachten möchten, dann kommen Sie doch heute ab 20:00 Uhr in unsere Sternwarte! Und wenn sie genau wissen wollen, was Lyriden eigentlich sind oder was die Feuerkugel war, die am Wochenende über Berlin herunterkam, dann können wir Ihre Fragen ausführlich beantworten - natürlich auch zu anderen Themen zu Himmel und Sternen.


Montag, 15. Januar 2024

Ein Film von der Sonne und unser heutiger Beobachtungsabend

Unser Mitglied Thomas Loeken schickt uns diese Animation der Sonnenoberfläche. Vom 04. bis 12.09.2023 gab es die Möglichkeit, neun Tage hintereinander die Sonne zu beobachten. Die Aufnahmen wurden mit einem Solar Explorer (SolEx, http://www.astrosurf.com/solex/sol-ex-presentation-en.html) gewonnen. Links ist die Sonne im Licht der roten H-alpha Linie des Wasserstoffs zu sehen, rechts die Sonne im Licht der Linie Ca-H von Kalzium.

Heute abend ab 20:00 Uhr können Sie bei uns zwar nicht die Sonne sehen, aber, wenn wir Glück haben, den zurzeit günstig stehenden Jupiter beobachten.